Hausordnung

 

Leitgedanken

 

An der Friedensschule bereiten sich Kinder und Jugendliche auf ein eigenverantwortliches Leben vor. Ordnung, Pünktlichkeit und gezielte Vorbereitung sind Voraussetzungen für eine schöpferische Arbeitsatmosphäre.

 

Wir gestalten den Umgang zwischen Schülern, Eltern und Lehrern mit gegenseitigem Vertrauen, Toleranz, Verantwortungsbewusstsein und Transparenz im Handeln.

Gewaltlosigkeit und Fairness tragen zu einem angenehmen Schulklima bei.

 

Die Regeln der Hausordnung ermöglichen ein respektvolles Miteinander von Schülern, Eltern, den Mitarbeitern und den Gästen der Schule. Im täglichen Umgang sind uns Formen der Höflichkeit und Sauberkeit (wie z.B. das gegenseitige Grüßen, Verzicht auf Kaugummikauen etc.) wichtig.

 

Unterrichtszeiten

 

Stunde

Beginn

Ende

Pause

 

 

 

 

0

07:00

07:45

 

 

 

 

10’

1/2

07:55

08:40

 

 

 

 

 

2

08:40

09:25

 

Hofpause

 

 

20’

3

09:45

10:30

 

 

 

 

5’

4

10:35

11:20

 

Essen

 

 

20’

5

11:40

12:25

 

Essen

 

 

20’

6

12:45

13:30

 

 

 

 

5’

7

13:35

14:20

 

 

 

 

 

8

14:20

15:05

 

 

(Die Unterrichtszeiten sind mit Beginn des Schuljahres 2013/2014 gültig)

 

Alle Schüler finden sich spätestens 10 Minuten vor Stundenanfang im Schulhaus ein.

Das Schulgelände darf nicht befahren werden. Fahrzeuge der Schüler dürfen nur auf den vorgesehenen Flächen abgestellt werden und sind zu sichern.

 

Jacken sind während des gesamten Schultages in den Garderoben aufzubewahren. Kopfbedeckungen sind im Schulhaus abzunehmen. Mit Ausnahme des Sportunterrichts können die Garderoben nur vor und nach dem Unterricht und, witterungsabhängig, vor und nach den Hofpausen aufgesucht werden.

 

Nach Unterrichtsschluss haben alle Schüler, die nicht an Ganztagsangeboten teilnehmen, das Schulgelände umgehend zu verlassen.

 

 

 

Unterricht

 

Die Unterrichtszeiten sind einzuhalten. Pünktlichkeit als Ausdruck der Zuverlässigkeit und gegenseitigen Rücksichtnahme wird vorausgesetzt. Mit dem Klingelzeichen befindet sich jeder Schüler arbeitsbereit an seinem Platz. Die Arbeitsmaterialien und Hausaufgaben sind vollständig bereitzuhalten. Störungen des Unterrichts werden nicht akzeptiert.

 

Der Wechsel in die Fachräume erfolgt beim Vorklingeln.

Die Räume werden sauber und ordentlich verlassen. Nach der letzten Stunde sind die Stühle hochzustellen und es ist auszufegen. Der Ordnungsdienst ist dafür verantwortlich.

Die Turnhalle darf nur mit sauberen Turnschuhen betreten werden. Wertsachen sind vor den Sportstunden beim Sportlehrer abzugeben.

 

Pausen

 

In den Pausen sind gegenseitige Rücksichtnahme und diszipliniertes Verhalten erforderlich. Unangemessene Lärmbelästigung ist zu vermeiden. Die Fenster sind während der Pausen nur angekippt. Lehrerzimmer und Verwaltung sind nur in dringenden Fällen aufzusuchen.

 

Bei Hofpause verlassen alle Schüler umgehend das Schulgebäude. Beim Aufenthalt auf dem Hof sind nur die Wege und die freigegebenen Flächen zu benutzen. Ballspielen ohne Aufsicht ist nicht gestattet. Schüler, die die Pausenversorgung nutzen, nehmen die Speisen grundsätzlich im Speiseraum ein und begeben sich danach auf den Schulhof.

Das Verlassen des Schulgeländes während der Unterrichtszeit ist untersagt.

 

Allgemeine Bestimmungen

 

Gebäude und Einrichtung sind sorgsam zu behandeln. Umweltbewusstes Handeln ist anzustreben. Eingriffe in elektrische und andere Anlagen sind den Schülern nicht gestattet. Schuleigene Geräte dürfen ohne Erlaubnis nicht benutzt werden.

 

Das Mitbringen von Mobiltelefonen ist gestattet.

Während des Schultags bleiben die Geräte ausgeschaltet. Unaufschiebbare Telefonate können im Sekretariat geführt werden.

Schülereigene Audiogeräte dürfen in der Schule und bei Schulveranstaltungen nicht benutzt werden. Sofern es unterrichtlichen Zwecken dient, können im Einzelfall andere Regelungen getroffen werden.

Die Benutzung von elektronischen Spielgeräten ist im Schulbetrieb nicht gestattet.

Ein Verstoß gegen diese Regeln führt zum Einzug des Gerätes.

 

Rauchen, Drogen, Alkohol, Waffen und gefährliche Gegenstände sind auf dem Schulgelände verboten. Gleiches gilt für die Verwendung und die Verbreitung jugendgefährdender Materialien im weitesten Sinne.

 

Sicherheit

 

Während des Schultages sind alle Eingangstüren geschlossen zu halten.

Unbefugten Personen ist das Betreten des Schulgeländes verboten. Gäste und Besucher melden sich im Sekretariat an.

 

Auftretende Probleme sind über Schülervertreter, Streitschlichter und Klassen- und Beratungslehrer im vertrauensvollen Miteinander zu beraten und zu klären.

Bei Verstößen gegen die Hausordnung bzw. gegen Anordnungen der weisungsberechtigten Personen wird der Schüler angemessen zur Verantwortung gezogen.

 

Diese Hausordnung wurde am 17.04.2013 von der Schulkonferenz bestätigt.